top of page
  • AutorenbildMarit Persiel

Monolog - "Kontrolle"

Aktualisiert: 4. Dez. 2023


Diesen Text habe ich im Rahmen des Theaterprojekts 'The Punch' am Theater an der Glocksee geschrieben und auf der Bühne performt.



 

Kontrolle kommt ja irgendwie auch von contre, also gegen, und Rolle. So eine Art Gegenrolle also, Purzelbaum gegen die Wand. Buff.

Gegen die Rolle, die ich habe, oder die mir auferlegt wird?

Heißt es also, wenn ich die Kontrolle behalten möchte, dass ich daran arbeiten muss die Rolle, die mir auferlegt wird nicht einzunehmen? Oder dass ich merke, dass mir die Rolle zu schwer wird und ich deswegen aufgeben sollte? Oder erfinde ich meine eigene Rolle und habe damit die Kontrolle?


Ich finde das mit der Kontrolle komplex. Ich hätte da gerne mehr Infos zu oder Hinweise oder Anweisungen, damit ich auch weiß, wie das, also ich, zu sein haben soll.

Wir alle haben ja Rollen, in die wir uns fügen sollen, in die wir passen, am besten glatt und eben und makelllos reinpassen sollen. Es gibt Erwartungen an uns, wie wir zu sein haben sollen, wie wir reden, leben, streben sollen. Was wir sagen, wie wir reden, welchen Tonfall und welchen Gesichtsausdruck wir haben sollen. Möglichst nett, lächelnd und zuvorkommend sein, oder auch möglichst stark und kraftvoll und auf gar keinen Fall ein Gefühl zeigen.


Ich möchte offen sein und frei und zugewandt, aber ich bin mir nicht sicher, ob das auch genügt oder gesund ist. Vielleicht höre ich da lieber noch einen Podcast zu.


Es ist ja alles viel und überall und überwältigend, also gehe ich lieber noch mal zurück und schaue nach, ob ich die Tür auch wirklich abgeschlossen habe.


Moment! Ich sollte das erst sagen, wenn ich wirklich sicher bin, wenn ich darüber gründlich nachgedacht und vielleicht sogar noch mal recherchiert habe.

Es könnte ja sein, dass ich etwas tue oder sage oder mache, was jemand anderen verletzt und gefährdet oder mich verletzt oder gefährlich werden lässt. Also drehe ich mich um und schaue lieber noch mal nach, ob ich die Tür auch wirklich abgeschlossen habe…


…das unter Kontrolle. Ich habe das entgegen meiner Rolle unter Kontrolle, nein, also mit in meiner Rolle seiend, habe ich das unter Kontrolle. 

Ich hab das Gefühl, ich sollte noch mal schauen, ob ich….


…kann das, ich habe das im Griff. Ich habe alles sorgsam durchgeplant und es kann nichts schiefgehen. Meine Liste ist vollständig und ich kenne alle wichtige Informationen (und auch die unwichtigen, man weiß ja nie). Ich hab das unter Kontrolle und trotzdem TROTZDEM fühle ich… Angst. 


Soll das so? Kann mir bitte mal jemand sagen, was ich tun soll? Kann mich vielleicht mal jemand an die Hand nehmen?

8 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page